Mär 21
Viele Science-Fiction Filme waren schon immer und sind immer noch Inspiration für viele Videospiele. Es sind besonders die außerirdischen Lebensformen, die den Zuschauer und Spieler zum einen beängstigen, auf der anderen Seite faszinieren. Das erste Alien Breed, damals noch für den Amiga, war seiner Zeit wegweisend für das Genre. Das Spiel beschrieb eine komplett neue Atmosphäre, nass, dunkel und beklemmend, was sich enorm auf die gesamte Atmosphäre auswirkte. Der Alien Breed 3 Test soll zeigen, worauf sich die PS3 Besitzer gefasst machen können.

Features & News im Alien Breed 3 Test


Seitdem gibt es viele Spiele, die sich an den Klassikern aus den 1980ern orientieren. Die Zusammenhänge bei Halo, Doom oder Metroid sind unbestritten, doch auch in Modern Warfare kann man Parallelen erkennen. Mit dem dritten Teil wollten die Entwickler wieder ein Spiel gestalten, das so solide erscheint, wie die ersten wegweisenden Games, gefüllt mit modernen Möglichkeiten. Dabei sollte alles vorhanden sein, was man von einem Shooter erwartet. Harte Gegner, ein unterstützendes Punktesystem und eine Dramaturgie, die sich aus wenig Munition und einem Kampf ums Überleben ergibt.

In dem Alien Breed Test kam enorm viel Atmosphäre auf. Die Action fühlt sich überaus passend an, wobei die Entwickler stark darauf geachtet haben, bestimmte Höhepunkte einzubauen. Die Steuerung wirkt optimiert, es gibt eine Vielzahl von Waffen und Horden von Gegnern. Bei letzteren reicht die Bandbreite von durchschlagskräftigen Knarren bis hin zu Impuls-Waffen. Da die Munition wie Eingangs erwähnt oftmals knapp wird, ist es nicht ungewöhnlich, sich auch mit kleinen einfachen Waffen zu verteidigen, plus reichlich Adrenalin. Was sehr gut gelungen ist, war die Mischung aus spielerischen und filmischen Elementen. In kleinen Sequenzen schwenkt die Kamera weg vom Spieler und zeigt wichtige Szenen aus einer anderen Perspektive. Diese Effekte sind zwar selten, machen dann aber besonders Spaß. Die Umgebungen sind sehr aufwendig gestaltet, wenngleich es dadurch schwer wird, alles im Auge zu behalten. So kam es in dem Alien Breed Test, das plötzlich Gegner auftauchen, wo man sie nicht erwartet hätte. Das sorgt für sehr viel Spannung. Weiter ist das nicht nur in der ersten Stunde sehr amüsant, sondern auch noch im kompletten Verlauf. Wenn man als Spieler denkt, man wüsste worauf zu achten ist, kommen dennoch Überraschungen.

Der Einzelspieler-Modus ist sehr umfangreich. Den Anwender erwarten viele Stunden der Unterhaltung, enorme Action und Überlebenskampfe. Der Mehrspielermodus war in dem Alien Breed Test leider etwas enttäuschend. Dieser orientiert sich nicht an den Kampagnen des Hauptspiels und bietet wenig Abwechslung. Es gibt lediglich eine handvoll an Missionen. Weiter ist das merkwürdig, da das auch schon ein großer Kritikpunkt bei dem Vorgänger aus 2009 war. Da hätte das Entwicklerteam nachbessern müssen.

Fazit im Alien Breed 3 Test


Alles in allem ist das Spiel ein solider Shooter und die PS3 Besitzer können sich auf knallharte Action der alten Schule freuen. Das Fazit nach dem Alien Breed 3 Test war überwiegend positiv, wenn gleich das Spiel nicht mit den großen Namen der letzten Jahre mithalten kann. Es bietet definitiv viel Action, eine lange Spielzeit, eine bedrohliche Atmosphäre, eine gute Auswahl an Waffen und einige Überraschungsmomente. Leider enttäuscht der Mehrspieler-Modus, der wenig Abwechslung und nur geringe Missionen bietet. Im Großen und Ganzen zeigt das Spiel rein technisch den heutigen Stand, auch wenn Story und Handlungsablauf geringer als bei den meisten Shootern ausfallen. Dennoch macht es definitiv viel Spaß.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
3060 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.