Jan 27

Aliens Colonial Marines PS3Bereits im Jahr 2008 sollte Aliens Colonial Marines für PS3, Xbox 360, PC und Co. erscheinen, doch Publisher Sega hat den Release des Spiels seitdem immer wieder nach hinten verlegt. Auch nachdem es bis vor wenigen Tagen so aussah, als ob Aliens Colonial Marines PS3 wirklich bald heraus kommen wird (und zwar im Februar 2012), gab es nun in nahezu letzter Sekunde doch noch eine erneute Verschiebung.

Mangelnde Qualität oder Wii U der Grund?

Laut Sega könne man das Release-Datum auch dieses Mal nicht einhalten, da es sich bei der Entwicklung von Aliens Colonial Marines nicht um eine Fließbandarbeit handele, sondern einen kreativen Prozess.

Grund für die erneute Verschiebung von Aliens Colonial Marines PS3 sollen aber keine Komplikationen sein, sondern einfach die Tatsache, dass Entwickler Gearbox noch ein wenig länger Zeit bräuchte, um ihrem Anspruch an Qualität gerecht zu werden. Und auch wenn es Seitens der Entwickler und Sega niemand direkt sagt:

Sicherlich ist auch die Tatsache, dass Gearbox zwischenzeitlich an Duke Nukem Forever und Borderlands arbeitete mit dafür Verantwortlich, dass teilweise nicht genug Ressourcen für Aliens Colonial Marines vorhanden waren. Denn obwohl Gearbox kein kleines Entwicklerstudio ist, drei solche großen Titel gleichzeitig zu entwickeln ist sicherlich nicht einfach.

Hinzu kommt, dass Aliens Colonial Marines nicht nur für die PS3 erscheinen wird, sondern auch für die Xbox 360, den PC, den Nintendo DS und die Wii U. Letztere Konsole soll nach jüngsten Angaben von Nintendo bereits im Herbst 2012 auf den Markt kommen, weshalb es durchaus Möglich ist, dass die Verschiebung von Aliens Colonial Marines auf eben diesen Zeitpunkt auch damit zusammenhängt.

Darum geht es in Aliens Colonial Marines:

Aliens Colonial Marines ist ein sogenannter First-Person-Team-Shooter. Im Single-Player-Modus des Spiels übernimmt der Spieler die Kontrolle über fünf Marines, von denen jeder eine andere Fähigkeit und Waffe besitzt (u.a. Pistolen, Maschinengewehre, Flammenwerfer, Raketenwerfer usw. usf.). Gesteuert wird immer nur ein Spieler zurzeit, während die anderen den zuvor gegebenen Befehlen folgen. Es soll aber im Spiel jederzeit möglich sein zwischen den Figuren hin und her zu wechseln. Zudem kann die Single-Player-Kampagne zu zweit durch zu spielen (Per Splitscreen an einem Bildschirm und vermutlich auch über das Internet).

Die Hauptgegner des Spiels sind - wie der Titel schon vermuten lässt -, Aliens, die sich in der Regel an ihre Gegner heran schleichen, um sie aus dem Hinterhalt zu eliminieren. Anders als die Marines meiden sie also eher offene Konfrontationen. Auch auf den Seiten der Aliens soll es unterschiedliche Typen geben. So sollen sie sich unter anderem durch ihre Geschwindigkeit voneinander unterscheiden, oder auch auf die Art und Weise wie sie vorgehen. Zwar gibt es noch keine genauen Angaben zu einem Multiplayer-Modus, aber wir gehen davon aus, dass man in diesem auch die Aliens steuern kann.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
6786 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

1 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. DukeofOmnitrix meint:

    Wenn es wirklich Qualitätsarbeit sein soll hoffe ich dass es nicht wieder so eine Mini-Kampagne hat wie die meisten Ego-Shooter heutzutage.

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.