Jan 4
Das Spiel Angry Birds ist zweifelsohne eine der beliebtesten Applikationen für Smartphones. Auf dem iPhone hat der Siegeszug der Minianwendung begonnen und schließlich seinen Weg auf die anderen Betreiberplattformen wie zum Beispiel Android gefunden. Über 50 Millionen Mal wurde es bisher runtergeladen, weitaus mehr Personen werden es sicherlich besitzen, da es sich auch mittels Bluetooth oder Infrarot teilen lässt. Da sich das Hauptspiel so großer Popularität erfreute, entwickelten die Macher eine Winter- als auch Halloween-Edition. Jetzt wurde Angry Birds auf die PS3 Konsole portieren.

Bereits heute hatten PS3 Besitzer in den USA die Möglichkeit, sich Angry Birds im PlayStation Network als Download zu kaufen. Ab morgen, Mittwoch dem 5. Januar 2011 wird es auch den deutschen Nutzern Bereit gestellt. Im Aufbau ist Angry Birds relativ simpel. Der Spieler betrachtet die Umgebung, die jeweils einen Level darstellt. Man bedient eine Art riesige Schleuder, in die die kleinen Vögel eingespannt sind. In jedem Level sieht sich der Spieler einem neuen Hindernis entgegen. In diese sind kleine grüne Schweine eingelassen, die man mit den Vögeln treffen muss, um Punkte zu erlangen. Dabei ist ein gewisses Geschick Pflicht, da man zuvor die Hindernisse bestmöglich zerstören muss, um die grünen Gegenspieler erreichen zu können. Auch wenn es sich leicht anhört, hat Angry Birds ein hohes Suchtpotential. Es gibt drei verschiedenen Gattungen an Vögeln, die mit unterschiedlichen Stärken ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben.

Alle Details zum Angry Birds PS3 Spiel Für die PS3 als auch für die PSP wird Angry Birds um die 5 Euro kosten und für den Spieler 63 Level beinhalten. Auf den Smartphones funktioniert die Steuerung mittels Touchbedienung. Das wird auf den Konsolenplattformen anders sein. Von daher bleibt abzuwarten, ob es sich genauso einfach navigieren lässt, oder ob sich die Steuerung schwieriger gestaltet.

Neben der PS3 wird Angry Birds auch für die Plattformen Xbox 360 und Wii erscheinen. Besitzer dieser Konsolen müssen allerdings noch einige Zeit länger warten, da sich das Spiel hierfür erst in der Testphase befindet. Ob Angry Birds auf den Konsolen genauso erfolgreich verkauft werden kann wie auf den Smartphones, bleibt abzuwarten. Sicher macht es Spaß, es wird allerdings nicht allzu viele Nutzer geben, die bereit sind, fünf Euro auszugeben. Für das Betriebssystem iOS kostet es lediglich 0,79 Euro, für Anwender von Android war es komplett umsonst. Es wird aber definitiv Erweiterungen geben, die den Preis letztlich rechtfertigen. Wer beim Spielen also gerne Mal von den 3D-Games pausiert, wird mit Angry Birds einen spaßigen Ausgleich finden.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
Tags für diesen Artikel: ,
5571 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

1 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. twiggy meint:

    berichtigung:

    man muss bei angry birds nicht die schweine mit den vögeln treffen, sondern nur irgendwie zerstören. das passiert in 90% der fälle durch das umstürzende gebäude, was man beschießt. die schleuder ist auch nicht gerade riesig und es gibt mindestens 4 arten von vögeln.

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.