Nov 28

Dragon Ball ZWie fallen die Dragon Ball Z Test-Urteile für die PS3 & Xbox 360 aus? 15 Jahre nachdem die Anime Serie Dragon Ball Z in Japan ein Ende fand, kommt mit „Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi“ ein weiteres Spiel aus dem Franchise-Universum auf den Markt. Am 4. November wird es hierzulande so weit sein und das Game erscheint für die PS3 und die Xbox 360. Wie immer können Fans mit spannenden Kämpfen rechnen, wobei es mit Spielen zu Dragon Ball Z ja allgemein immer so eine Sache ist: Die meisten Fans werden dem zustimmen, dass es Spielemachern bisher kaum gelungen ist, der Serie in einem Spiel wirklich Rechnung zu tragen. Ob dies dieses Mal geschafft wurde, verraten wie immer einige Vorab-Tests.

Die Dragon Ball Z Test Urteile zu Ultimate Tenkaichi:

Dragon Ball ZDie Meinungen hierzu sind sehr gespalten. Während die einen, wie Meristation, das Spiel mit 60 Punkten von 100 eher als durchschnittlich bewerten und nur kleine Verbesserungen gegenüber den Vorgängern erkennen können, zeigen sich andere wie IGN doch ganz angetan. Das Magazin hat „Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi“ im Test die Note 7,5, also „good“, gegeben und wartet mit dem bisher umfangreichsten Test auf. In den Augen des Testers ist es Entwickler Spike offenbar endlich gelungen, den Style des Animes auf das Spiel zu übertragen. Die Charaktere würden endlich standesgemäß zum Leben erweckt und gleichzeitig auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht.

Weitere Meinungen:

Die Kampfszenen seien flüssig und vor allem wird das gesamte Universum von Dragon Ball Z auf der PS3 oder der Xbox 360 lebendig. Die Charakterauswahl ist dementsprechend umfangreich. Was von Fans schon lange gefordert wurde, wurde in „Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi“ laut dem Test von IGN endlich, wenn auch nur in Grundzügen, umgesetzt: Man kann sich seinen eigenen Saiyan Krieger erschaffen. Das Gameplay und die Story werden der Komplexität der Serie gerecht. Nur leider bringt einen dies auch schon zu den negativen Punkten, welche in fast allen Tests einstimmig genannt werden.

Gameplay, Features & Co im Dragon Ball Test Ultimate Tenkaichi:

Beim Gameplay heißen zwar die einzelnen Moves der Charaktere anders, jedoch sind die Ausführungen fast immer dieselben. Fesseln die ersten Kämpfe schnell, stellt man nach einiger Zeit fest, dass man mit einem anderen Charakter nicht wirklich andere Handlungen als zuvor ausführt. Als noch ermüdender und nerviger werden jedoch die langen Ladezeiten beschrieben, die durch langweilige Ladebildschirme überbrückt werden. Zudem gibt es häufig Scrolling Texte, die endlos langsam ablaufen. All dies kann den Spieler schon ein wenig auf die Palme bringen, zumal es den Spielfluss erheblich stört. So gut die Grafik offenbar auch umgesetzt ist, so schlimm ist laut IGN der Sound an manchen Stellen. Die Stimmen seien okay, jedoch gehen die Gitarrenriffs an manchen Stellen negativ unter die Haut.

Fazit & Resumee:

Am Ende kann man wohl sagen, dass „Dragon Ball Z: Ultimate Tenkaichi“ ein gelungeneres Spiel als die Vorgänger ist, jedoch an dem sich wie immer die Geister scheiden. Für so manch einen Fan ist es sicherlich ein durchaus spannendes und umfangreiches Vergnügen, andere wiederum werden darin nur wenig Besonderes entdecken. Ob nun auf der PS3 oder der Xbox, es handelt sich hier offensichtlich um ein ganz nettes Game, das auf metacritic.com nicht umsonst mit einer Durchschnittsnote von 64 von 100 möglichen Punkten bedacht wird.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
3071 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.