Okt 5
Die neueste Folge steht erst wenige Tage in den Ladenregalen, da redet alle Welt bereits vom Nachfolger für die PS3. Auf FIFA 12 wird FIFA 13 folgen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Denn schon jetzt bastelt die Kreativschmiede von Electronic Arts an der Entwicklung neuer Ideen. Die bedeutendste News aus der Ideen-Fabrik von EA: FIFA 13 soll auf der PS3 auch PlayStation Move unterstützen. Wir dürfen uns also zurücklehnen, entspannt FIFA 12 spielen – und uns insgeheim schon jetzt auf den 13. Teil der Serie freuen, der alles andere als Unglück bedeuten muss.

Was könnte FIFA 13 mit Blick auf den Vorgänger verbessern?


Am 29. September erblickte FIFA 12 offiziell das Licht der Welt. Aktuell rangiert der EA-Klassiker für die PS3 auf Rang eins der Verkaufscharts von Amazon. Platz drei nimmt die Version für die Xbox 360 ein, Rang fünf ist für die PC-Fassung von FIFA 12 reserviert. Dazwischen drängt sich nur noch Battlefield 3 in der Limited Edition, das für den 27. Oktober angekündigt ist und – natürlich – auch aus dem Hause Electronic Arts kommt. Apropos Chartplatzierung: Der Konami-Konkurrent Pro Evolution Soccer 2012, dem viele im „Glaubenskrieg“ FIFA vs. PES ein besseres Gameplay nachsagen, ist für die PS3 auf Platz neun abgefallen (Stand: 5. Oktober).

Das mag etwas über die Popularität der beiden Fußballserien aussagen. Fakt ist aber auch, dass EA trotz aller neuen Features in Teil zwölf seiner Reihe in anderen Punkten bei FIFA 13 nachlegen muss. Allen voran an der Menüführung, denn nicht alle User wollen oder können täglich mehrere Stunden vor der PS3 verbringen. Und auch bei der FIFA-Reihe gibt es stets Gamer-Nachwuchs. Der hat es schwer, sich anfangs in der recht unübersichtlichen Menüführung zurechtzufinden. Auch wenn Manfred „Manni“ Breuckmann und vor allem Frank Buschmann zur Creme de la Creme deutscher Sport-Kommentatoren zählen: Ihre akustischen Anmerkungen wiederholen sich schnell, passen nicht immer zur Spielsituation oder kommen verzögert über die Lautsprecher – schlussendlich: Es nervt schnell! Für FIFA 13 wünschen wir uns endlich bessere, abwechslungsreichere Kommentare.

FIFA 13 PS3 Move Support


So innovativ EA also FIFA 13 für die PS3 auch in Angriff nehmen wird: An diesen eher kleineren Features sollte unbedingt weiter gefeilt werden, während natürlich Stadionatmosphäre und die massiven Lizenzrechte von Vereinen und Spielern sensationell gut rüberkommt. Ob dies dann für die angekündigte Move-Integration auch zutrifft, muss abgewartet werden. David Rutter jedenfalls verspricht besorgten Gamern schon jetzt: „Move wird mehr als ein Marketing-Gimmick. Es soll ein guter Teil des Spiels werden.“ Was Rutter damit konkret meint, lässt er offen. Andrew Wilson ergänzte in diesem Zusammenhang, dass der Fokus der FIFA-Reihe nach wie vor bei den Elf-gegen-Elf-Spielen liegen werde. „Daran arbeiten wir hart“, meint der Vice President von EA Sports.

Zu den Features bei FIFA 12 zählt vor allem die brandneue Player Impact Engine, die neben dem Precision Dribbling, realistischen Verletzungen auch über das sogenannte Tactical Defending verfügt. Diese taktische Verteidigung macht FIFA wesentlich realitätsnäher, wenngleich sie nicht bei allen Gamern auf Gegenliebe stößt. Ob dies für die Move-Elemente auf der PS3 für FIFA 13 zutreffen wird, hängt dann wohl tatsächlich von den Versprechungen Rutters ab. Denn Move als reine Marketing-Strategie würden die Player nicht verzeihen. Und im schlimmsten Fall würde Konami abwanderungswillige FIFA-Spieler mit offenen Armen empfangen.
(Foto: Fifa 12)
PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

1 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. andreas meint:

    Es könnte mal ein Frauen fußballspiel geben das wäre mal nicht schlecht

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.