Mär 17

FIFA Street TestFIFA Street galt schon immer als kleiner Bruder der großen FIFA-Reihe von Publisher EA, war aber nie so erfolgreich. Loslassen konnte EA aber scheinbar trotzdem nicht von ihrem Franchise, weshalb sie nun, nach ein paar Jahren Pause, mit FIFA Street für PS3 und Xbox 360 einen Neuanfang versuchen. Ob dieser Neustart gelungen ist und was euch so mit FIFA Street erwartet, dass erfahrt ihr in unserem FIFA Street Test-Artikel. Neben einigen Pressestimmen der Kollegen, sowie deren Wertungen, informieren wir euch hier auch ein wenig über die Features von FIFA Street und gehen kurz auf die Unterschiede zu den bisherigen Teilen ein.

Die FIFA Street Serie:

FIFA Street TestAls eine Art Spin-Off von EA’s FIFA-Serie erschien FIFA Street erstmalig 2005 für die Xbox, die Playstation 2 und den Gamecube. Ähnlich wie mit NFL Street und dem hierzulande wohl eher bekannten NBA Street wollten sie auch mit FIFA Street eine etwas andere Seite der Sportart aufzeigen und brachten den Fußball quasi dahin wo er ursprünglich herkam: auf die Straße. Runter gebrochen auf die Grundelemente und mit starkem Fokus auf Tricks. Gespielt wurde unter anderem 4 gegen 4 in kleinen Hinterhöfen. Ähnlich wie die Nachfolger FIFA Street 2 (2006) und FIFA Street 3 (2008) setzte EA dabei vor allem auf eine eher einfache Arcade-Steuerung.

Bei dem nun veröffentlichten Reboot FIFA Streets für PS3 und Xbox 360 wird nicht nur optisch sofort klar, dass es in eine etwas andere Richtung gehen soll. Ähnlich wie beim großen Bruder FIFA 12 steht vor sowohl grafisch als auch technisch der Realismus im Vordergrund, auch wenn der Fokus hier natürlich bei den Tricks selber liegt.

Tricks & Spielmodi in FIFA Street:

Da hinter FIFA 12 und FIFA Streets das selbe Entwicklerteam steckt wurde die Steuerung von FIFA 12 nahezu 1:1 übernommen und lediglich der Ausrichtung von FIFA Street angepasst. So lassen sich Pässe, Schüsse, Tacklings und Tricks im Grunde genauso steuern wie in FIFA 12. Mit dem Unterschied, dass die Spieler nun wesentlich mehr Tricks ausführen können und das Tempo des Spiels ein ganz anderes ist. Übersteiger, Körpertäuschungen, Tunnel und Pässe mit der Hacke sind nun wesentlich einfacher zu steuern, erfordern auf engem Raum aber auch jede Menge Timing und Übung.

Gespielt werden kann dabei in den verschiedensten Varianten. Zum einen 5 gegen 5, aber auch 1 gegen 1. Außerdem gibt es neue Spielmodi wie Pana oder Futsal, die noch einmal ein neues Element in das Spiel mit einbringen. Bei letzterem steht die Ball-Beherrschung zum Beispiel noch stärker im Mittelpunkt. Passend zu den verschiedenen Modi gibt es auch zahlreiche Varianten was die Arenen angeht. Mal mit Bande über dem Tor, mal eine Halle, mal draußen. Spieler können zudem Erfahrungspunkte durch erfolgreiche Tricks sammeln umso neue Techniken und Verbesserungen frei zu schalten.

FIFA Street Test-Spiegel:

FIFA Street TestBisher hat FIFA Street in den Tests der Fachpresse überwiegend gute bis sehr gute Kritiken bekommen. Zwar sind auch ein paar Wertungen im 70er Bereich dabei, aber der Großteil bewegt sich so um die 80 Prozent und auch der Durchschnitt liegt in diesem Bereich. Insgesamt 72 Prozent hat das Spiel in dem FIFA Street Test der Webseite Game Informer erhalten. So findet der Tester, dass sich "diese Serie zwar nicht weit von ihren Wurzeln entfernt hat" sich aber nun dort befindet wo sie immer hin wollte. Aber so richtig glücklich ist er mit FIFA Street trotzdem nicht. Dies liegt seiner Meinung vor allem daran, dass nicht alle Bewegungen so gut klappen, wie sie eigentlich sollten.

Etwas positiver urteilt hingegen PlayStation Universe: "FIFA Street's Fokus auf Eins-gegen-Eins-Erniedrigungen ist der Hammer, vor allem dann wenn du die Steuerung beherrschen kannst. Es gibt nichts besseres als sich durch den Gegner zu tricksen und EA schafft es auch noch es sehr gut aussehen zu lassen."

Eine neue Fußball-Erfahung:

FIFA Street Test"FIFA Street ist anders, aber es macht richtig viel Spaß!" findet der Tester der Webseite Gaming XP und verleiht dem Spiel mit 85 Prozent eine sehr gute Note. Dabei lobt er vor allem die Einsteiger freundliche Steuerung die "leicht zu lernen, aber schwer zu meistern" ist. Weshalb sein Fazit auch lautet: "Gepaart mit verschiedensten […] Modi und einem ordentlichen Lizenzpaket kommt [mit FIFA Street] nahezu jeder Spieler auf seine Kosten."

Satte 90 Prozent gibt es für FIFA Street von der Webseite XGN: "Dieses Reboot ist das beste, was EA Sports mit dem Franchise tun konnte." Als Grund dafür gegen sie vor allen die Tatsache an, dass FIFA Streets so unglaublich viel zu bieten hat. Soviel, dass "du dich niemals langweilen wirst, wenn du dieses Spiel spielst."

FIFA Street Test-Fazit:

Mit dem Reboot ihres FIFA Street-Franchise scheint EA Sports genau das gelungen zu sein, was sich Fußball Fans seit Jahren von der FIFA Street-Reihe erhoffen. Gut zu steuernde Tricks auf engem Raum, jede Menge Spielmodi, gute Grafik und eine sehr gut funktionierende Online-Anbindung. Zwar wird auch FIFA Streets im Vergleich zu FIFA 12 und Co. eher ein Nischenprodukt bleiben, wer sich aber nicht von der Komplexität die das Spiel und insbesondere die Steuerung bietet nicht abschrecken lässt der kann jede Menge - und vor allem lange -, Spaß haben. FIFA Streets ist seit dem 15. März 2012 für PS3 und Xbox 360 erhältlich.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
2826 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.