Nov 29
Das Genre der Rollenspiele ist ohne Frage eines der beliebtesten unter den Spielern dieser Welt. In unserem Faery: Legends of Avalon Test stellen wir Euch das neue Rollenspektakel vor und versuchen einen Überblick über alle Stärken und Schwächen zu geben. Inhaltlich geht es um Fantasy Wesen und Feen. Letztere spiegeln die Gruppe wieder, aus der unsere Protagonisten kommen. Die Feen lebten einst unter den Menschen, unerkannt aber trotzdem immer präsent. Doch plötzlich passierte es, dass die Menschen aufhörten an die mythischen Wesen zu glauben. Und so kam es das Oberon, der König von Avalon, die Feen in sein Königreich zurück rief. Die Menschen bemerkten schnell, dass sich etwas verändert hat, waren es grade die Feen die mit Magie Menschheit und die Welt zusammenhielten. Als Spieler haben wir nun den Auftrag, das Problem zu erforschen.

Das Kampfsystem


Das Rollenspiel basiert auf Kämpfen, die sich aus mehreren Runden ergeben. Das muss man sich ähnlich wie beim Schach vorstellen. Innerhalb eines Zugs motiviert der Spieler seinen Charakter zu Zaubersprüchen und diversen Angriffen was voraussetzt, dass wohlüberlegt und taktisch gehandelt werden muss, um möglichst effektiv zu sein. Das erinnert stark an die alten Varianten des Rollenspielgenres.

Zu Beginn des Spiels stellt der Spieler seine Fee zusammen, männlich oder weiblich bleibt Euch überlassen, und verfolgt fliegend die Handlung. Was sehr gut umgesetzt ist, ist der Fakt das es jedem selbst überlassen bleibt zwischen den klassischen Rollen zu wählen, also gut oder böse, was nicht nur Einfluss auf das Spielende sondern auch auf die Handlung während des Spiels nimmt. Vorstellen kann man sich das so: Ist man im Spiel unhöfflich zu einem anderen Charakter, kann es sein das diese im weiteren Verlauf seine Hilfe verwährt. Zur Seite stehen dem Spieler mehrere andere Kreaturen, die sich rekrutieren lassen.

Grafik, Sound & Co im Faery Legends of Avalon Test


Grafisch ist das Spiel mit viel Weichenzeichner bearbeitet, was eine sehr mystische und märchenhafte Atmosphäre erzeugt. Die Grafik an sich könnte besser sein, dennoch ist sie sehr ansprechend geworden. Abgesehen von der Hintergrundbeschallung, die unaufdringlich und begleitend ist, sind die restlichen Soundeffekte völlig fehlgeschlagen. Hinzukommt, dass es keinerlei Sprachausgabe gibt und man als Spieler mühsam den ganzen Text mitlesen muss. Das ist für die heutigen Standards echt schwach.

Fazit im Faery Legends of Avalon Test


Was uns in unserem Faery: Legends of Avalon Test gut gefallen hat, war das Kampfsystem. Wie vorher bereits erwähnt, ist es rundenbasiert. Der Spieler steht seinen Gegnern gegenüber und kann abwechselnd auf sie einschlagen, muss aber auch einiges einstecken. Sicher ist das nichts Neues, es bleibt dennoch interessant da alle Aktionen einem Punktesystem unterliegen, von dem die Stärke des eigenen Angriffs abhängig ist. Eingebettet sind die Kämpfe in den Spielverlauf. Hat man Rätsel gelöst und Herausforderungen bestanden findet man sich in einem Kampf wieder, was Abwechslung reinbringt, aber leider immer nach demselben Schema abläuft.

Der Faery: Legends of Avalon Test hat gezeigt, das es ein interessantes Rollenspiel geworden ist. Gerade das Kampfsystem, das auf Echtzeitkämpfe verzichtet, macht es heutzutage schon zu etwas besonderem. Auch die märchenhafte und mystische Atmosphäre, erzeugt durch die Grafik, spricht sicherlich viele Spieler an. Sieht man mal von den Soundproblemen und der fehlenden Sprachausgabe ab, wurde ein Spiel programmiert das Rollenspiel Anhängern viele Stunden verschönern wird.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.