Nov 8

Infamous 2Im Netz finden sich bereits einige Infamous: Festival of Blood Tests, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Die Infamous-Reihe hat es geschafft, etliche begeisterte Fans zu gewinnen, die sich nun mit großen Erwartungen auf Infamous: Festival of Blood stürzen. Dazu muss man sagen, dass das Spiel nur eine Erweiterung zu Infamous 2 darstellt. Man sollte also keine ausschweifende Unterhaltung erwarten, sondern einen netten Zusatz. Mit diesem Wissen im Hinterkopf ist das Game laut den vielen Testern wohl recht ordentlich.

Details & Wertungen zum Festival of Blood auf der PS3:

In dieser kleinen Erweiterung wird Cole in New Marais, das von Vampiren heimgesucht wird, selbst von einem Vampir gebissen. Um sich zu retten und den Fluch aufzuheben hat er nur diese eine Nacht. Er muss die Obervampirin töten und wird damit natürlich auch gleich die ganze Stadt befreien... Wie so manch ein Fan nun bereits merken wird, hat die Story an sich nichts mit Infamous 2 zu tun. So können also auch Neulinge das Spiel zocken ohne sich gleich in dem Universum der anderen Spiele genau auskennen zu müssen. Dies wurde in den meisten Infamous: Festival of Blood Tests als positiv bewertet. Insgesamt finden sich bei metacritic.com bisher 18 Kritiken, bei denen ein Durchschnittswert von 77 Punkten von möglichen 100 herauskam.

Joystiq vergibt sogar ganze 100 Punkte, da das Spiel einfach nur reiner Spaß sei. GameTrailers zeigt sich mit 85 Punkten fast genauso begeistert und spricht von kurzweiliger Unterhaltung. Interessant ist jedoch, dass IGN nur die Note 7,5 vergibt, was aber vor allem daran liegt, dass der Infamous:Festival of Blood Tester ein echter Fan der Spiele auf PS3 ist und er somit ziemlich enttäuscht von der kurzen und ziemlich wenig komplexen Handlung war. Vom Gameplay her kommt das Spiel an sich jedoch ganz gut weg, da Cole mit neuen Fähigkeiten ausgestattet ist. Die Atmosphäre in New Marais ist mal wieder toll umgesetzt, jedoch kann man in der Erweiterung nicht die ganze Stadt erkunden.

Infamous 2 mit dem PS3 Move Controller zocken!

PS3 Besitzer haben die Möglichkeit das Spiel mit der Bewegungssteuerung Playstation Move zu spielen. Dies ist laut den Infamous: Festival of Blood Tests eine nette Ergänzung und macht das Spiel ein wenig lebendiger, jedoch ist es für Fans kein Muss. Von der Grafik und vom Sound her ist das Game gelungen und typisch für die Reihe sehr atmosphärisch. User haben auch hier wie bei Infamous 2 die Möglichkeit eigenen Content zu generieren und sich ihre eigenen Welten zu basteln, was jedoch nicht bei allen Zockern so gut ankommt, da die dafür notwendigen Tools offensichtlich ziemlich kompliziert sind.

Fazit & Ausblick:

Das Fazit lautet also, dass man kein großes neues Abenteuer erwarten sollte, sondern eben genau das, was das Spiel auch sein soll, eine schöne Erweiterung. Der PSN-Preis von 9,99 Euro ist dafür absolut gerechtfertigt und es könnten sich so auch neue Spieler für die Welt von Infamous begeistern. Die Move-Unterstützung der PS3 sorgt für Abwechslung und frischen Wind und die Story ist zielstrebig und rund. Der Tester von IGN brauchte zum Durchspielen gerade einmal 80 Minuten, da es keine Nebenhandlungen gibt. Es ist also perfekt für einen gemütlichen Vampir-Zockabend zuhause!

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
2200 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.