Jan 14
Die Sackboys und Sackgirls gehen erneut auf große Erkundungstour durch herrlich gestaltete Welten mit vielen neuen Abenteuern und kniffligen Rätseln. Schon der erste Teil ist bei den Spielern enorm gut angekommen, gerade weil sich Little Big Planet von anderen Games des Genres abhebt. Frische Designs und detailliert gestaltete Umgebungen machten es zu einem Verkaufsschlager. Der LBP 2 Test hat gezeigt, dass der neue Teil mit noch mehr aufwarten kann, was scheinbar unmöglich wirkte. Dennoch hatten die Fans einige Kritikpunkte, denen sich die Entwickler leider nur teilweise angenommen haben.

Details im Little Big Planet 2 Test


Besonders die Umgebungen und Welten erhielten den besonderen Fokus des Entwickler-Teams. Jede Welt und seine enthaltenen Level entsprechen einer bestimmten Zeitepoche, die von den Programmierern frei interpretiert und umgesetzt wurden. Das ist überaus gut gelungen, denn die Welten bedeuten gleichzeitig die gestalterischen Grenzen. Auch wenn einzelne Elemente immer wieder auftauchen, stehen die epochalen Abschnitte für sich. So haben die vom Spieler navigierten Figuren auch in jeder Welt gesonderte Fähigkeiten, die überaus nützlich für das Bestehen einzelner Level sind. In einem Abschnitt zum Beispiel hat der Sackboy/das Sackgirl einen Torten-Helm, der auf Knopfdruck niedliche Leckereien verschießt. Diese helfen in den verschiedensten Situationen und zwar nicht nur um Gegner zu eliminieren, sondern auch um neue Wege zu ebnen. Sehr witzig!

Besonders gelungen ist auch der Editor. Wie schon im ersten Teil hat der Spieler die Möglichkeit, eigene Level nach belieben zu gestalten. Dabei sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Während des Karrieremodus werden wieder die altbekannten Blässchen gesammelt, die Gimmicks enthalten, die man wiederum im Editor verwenden kann. Neu ist, dass man die jeweils gestalteten Umgebungen miteinander verknüpfen kann, um eine komplette Kampagne zu erstellen. Dabei hat der Spieler auch die Option, eigene Figuren zu erstellen, die in bestimmten Zonen der Level patrouillieren und wenn verlangt, bei Sichtkontakt sofort angreifen. Im Vorfeld ist es machbar, diesen eine bestimmte künstliche Intelligenz zuzuweisen, um so den Schwierigkeitsgrad zu bestimmen. Wie auch schon im Vorgänger, lassen sich die gestalteten Welten in der Community teilen, so dass andere Spieler die Herausforderung annehmen können. Die Benutzeroberfläche wurde etwas verändert und obwohl viele Neuerungen eingefügt wurden, stellt sie sich wesentlich übersichtlicher und intuitiver dar als im Vorgänger.

Mehrspielermodus in LBP2


Auch im LBP 2 Test war der Mehrspielermodus wieder ein Vergnügen. Auch in dem neuen Teil ist an vielen Stellen wieder überaus wichtig, im Team zusammen zu arbeiten. Mit Hilfe der Anderen erreicht man zum Beispiel Sticker oder andere Gegenstände, oder heftet sich an einen Mitspieler, um mit dem genutzten Schwung schwer erreichbare Gimmicks zu ergattern.

Was schon im ersten Teil oftmals genervt hat, war die unpräzise Steuerung. An vielen Stellen ist sie noch immer zu ungenau, als dass man diese beim ersten Anlauf besteht. Aber nicht aufregen, nach mehreren Versuchen kommt man bestimmt weiter. Auch eine genaue Kameraführung bei etwa der Vogelperspektive haben wir im LBP 2 Test vermisst. In vielen Bereichen ist nicht zu erkennen, auf welcher Ebene sich unsere Spielfigur befindet und das führt oft zum Bildschirm-Tod. Die Move Steuerung ist nicht von Beginn an integriert und soll erst über einen späteren Patch ausführbar sein. Doch auch dann wird nicht das komplette Spiel bewegungssteuerbar sein, lediglich 10 Level, die jedem Hauptspiel beiliegen, können mit Hilfe des Körpers navigiert werden. Das Hauptspiel lässt sich in sechs Stunden durchspielen. Das mag einigen Spielern zu wenig sein, dafür lässt sich mit dem Editor viel Zeit verbringen. Das macht nicht immer soviel Spaß wie das eigentliche Spielen, ist aber trotzdem überaus interessant. Denn hierbei sind kaum Grenzen gesetzt und als Spieler hat man viel Freiraum, seine Ideen um zusetzten. Anbei ein Gamecheckvideo, welches ebenfalls einen ganz guten Eindruck von LBP 2 gibt:



Fazit & Ausblick im Little Big Planet 2 Test


Fans werden bei dem neuen Teil definitiv auf ihre Kosten kommen. Wir hatten bei dem LBP 2 Test eine Menge Spaß. Doch auch alle anderen Freunde von Jump´n´Run Games werden viel Zeit mir Little Big Planet 2 verbringen können. Gerade das außergewöhnliche Design der Level und die witzigen Rätsel und Aufgaben sorgen für viel Abwechslung. Die Entwickler haben ein weiteres Mal viel Herzblut in das neue LBP 2 gesteckt und das merkt man als Spieler. Euch erwarten zweifelsohne viel Spaß, grandioses Design, aufregendes Gameplay und knifflige Herausforderungen.
PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.