Mai 8
Lost Planet 2, das sind Eiswüsten, Dschungel, riesige Industriekomplexe und fette, fette Monster. Hört sich gut an. Zunächst, denn so ziemlich jeder derjenigen, die sich Lost Planet 2 genauer ansahen, findet mehrere Punkte, die es zu kritisieren gibt. Allen voran die schwache KI der Gegner. Capcom scheint hier allen Ernstes nach dem Rezept gefahren zu sein: Große, dicke Monster können nicht gleichzeitig auch intelligent sein. Doch der Reihe nach, was hat Lost Planet 2 Urheber Capcom im Vorfeld versprochen, was davon gehalten und welche Kritikpunkte sollte sich die ehrenwerte Spieleschmiede mit Blick auf einen etwaigen dritten Teil zu Herzen nehmen? Zunächst zu den Versprechungen, denn davon gab es viele.

Lost Planet 2: Die Versprechen


Abermals geht es zum Planeten E.D.N. III und wieder kann das Ziel nur heißen: Mach Sie alle Platt die Aliens. Es herrscht zwar keine Eiszeit mehr, doch die Gegner sind dadurch nicht verschwunden. Im Gegenteil, sie sind größer und aggressiver als je zuvor. Von gigantischen Bosskämpfen, einer neuen Grafik Engine (MT Framework 2.0) und einer herrlich plastisch, organischen Umgebung ist im Vorfeld die Rede. Darüber hinaus soll das Game eine dynamische und natürlich gute Storyline bieten. Was den Online- / Mehrspielermodus angeht, darf man sich, so Capcom, auf einen 4 Player Koop Modus sowie auf Mehrspielerduelle mit bis zu 16 Mitspielern freuen, inklusive Online-Rangsystem.

Lost Planet 2 Test-Spiegel


Das Potential zum Klasse-Game, sprich Blockbuster wurde Lost Planet 2 im Vorfeld von kaum einem Gaming-Magazin abgesprochen. Von den schon im Trailer zu sehenden riesen Monster zeigten sich die Meisten begeistert und voller Hoffnung, dass Lost Planet 2 seinen Vorgänger toppen und sich über der 80ig Test-Punkte Marke festsetzen könnte. Dem scheint zum jetzigen Zeitpunkt aber die Ernüchterung zu folgen. Um nicht falsch verstanden zu werden: Lost Planet 2 hat durchaus seine Reize, doch allem in allem kann es sich nicht mit richtig guten PS3 Games messen. Zuwenig Innovationen und das ärgerlichste sind die zwar schön großen, aber wie bereits erwähnt, recht dummen Gegner und Mitstreiter (KI), die Lost Planet 2 vorzugsweise zu einem puren Multiplayer-Game verwandeln. Dieser macht wirklich Spaß, gleiches gilt für den Koop-Modus. Gemeinsam gegen die riesen Aliens antreten, macht halt Laune. Ganz im Gegensatz zu den Singleplayer-Missionen. Diese sind nun nicht gerade schlecht, doch die PS3 hat hier einiges mehr zu bieten, allerdings nicht in Lost Planet 2. Was die zuvor als dynamische Storyline angepriesene Geschichte angeht, erfolgt ebenso Ernüchterung. Wenig Abwechslung bei viel Action schien das Rezept der Entwickler zu sein. IGN bringt es, wenn auch für manche Geschmäcker vielleicht ein bisschen zu hart ausgedrückt, auf den Punkt, wenn sie schreiben:
ompetitive multiplayer gives the game a bit more value, but it's so frustrating, though, that once will be enough.

Und um diese Aussage ein bisschen zu relativieren, anbei noch ein weiteres Zitat:
Lost Planet 2 is at its best when you're a giant robot fighting other giant robots – in other words, when it's simple. At its core it's a potentially great action game and it's very good-looking (...)

Kurzum: Sucht man nach einem actionlastigen KoopGame, steht zudem auch noch auf Science-Fiction und dicke Monster, dann sollte man sich Lost Planet 2 genauer ansehen. Sucht man nach einem genialen Single-Player Game, dann sollte man sich den Kauf besser zweimal überlegen. Die durchschnittliche Lost Planet 2 Test-Wertung liegt bei rund 70 von 100 möglichen Punkten.
PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
5028 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.