Mär 17
Die Erscheinungen von 2K Sports aus den letzten Jahren waren allesamt wenig erfolgreich, doch das soll sich jetzt ändern. Ein Major League Baseball 2K11 Test soll zeigen, welche Neuerungen es zum Vorgänger gibt und wie sich das Spiel so in seiner Gesamtheit darstellt. Über den Teil aus dem letzten Jahr kann man sagen, dass es durchaus spielbar war, allerdings im Vergleich zu seinen Konkurrenten keine Chance hatte. Major League Baseball 2K11 kann auf jeden Fall einige gute Neuerungen vorweisen, macht aber auch keine Sprünge.

Was bietet Major League Baseball 2K11?


Vergleicht man den neuen Teil mit seinem Vorgänger, gibt es keine großartigen Innovationen. Vielmehr setzen die Entwickler auf die guten Punkte und haben versucht diese in dem neuen Teil auszubauen. Der Modus Mein Spieler stellte sich in dem Major League Baseball 2K11 Test deutlich besser dar als noch im vorigen Teil. Man schlüpft in die Rolle eines Spielers und kann auch nur diesen steuern. Die Art und Weise, in dem man Punkte sammelt um die Fähigkeiten seines Spielers zu verbessern, wurde überarbeitet und stellst sich jetzt wesentlich einfacher dar. Aufgrund der Regeln des Sports ist man natürlich am meisten mit der Verteidigung beschäftigt, da man zum Schlagen nur einmal aufs Feld kommt. Doch müsste man sich die Hälfte der Zeit das Spiel von der Seitenlinie schauen, wäre es enorm langweilig. Der Franchise Modus hat einige Neuerungen, unterschiedet sich aber im Wesentlichen nicht stark vom Vorgänger. So hat der Spieler mehr Möglichkeiten, die Minor League zu verwalten und das Gewerbe detaillierter zu betreiben. Das war es aber auch schon.

Während der Partien wirken die Charakter-Animationen wesentlich flüssiger und dynamischer. Alle Bewegungen sind realistischer, ein Wurf sieht aus wie ein Wurf und ein Schlag ist ein Schlag. Vorher war es so, dass die Spieler oft wirkten wie Roboter, die unnatürlich Bewegungen ausführten. Die Platz- und Stadion Animationen wirken auch besser als noch im Vorgänger. Dennoch reicht das Gesamtergebnis nicht aus, um sich den Konkurrenten zu messen. Die meisten Texturen müssten überarbeitet werden und die Zeichenfolge an Kanten oder den verschiedenen Elementen passen oft nicht zusammen.

Die Steuerung im Major League Baseball 2K11 Test war die Selbe wie im letzen Jahr. Kennt man als PS3 Besitzer den Vorgänger, kann man sich schnell ans Steuern gewöhnen. Durch drehen des rechten Analog-Sticks kann man nicht nur die Flughöhe und Trackweite variieren, sondern auch komplizierte Würfe ausführen. Es macht Spaß weil man auch viel Kontrolle über das Timing hat. Dennoch gibt es auch überaus harte Partien.

Schlagen ist wie gewohnt schwer. Dafür ist ein Treffen des Balls umso schöner, besonders da man dann Erfolge als intensiver empfindet. Auch wenn es nur der Gewinn einer Base bedeutet und kein Homerun ist. Auf die künstliche Intelligenz hat man ständig Einfluss. Das geht auch soweit, dass man für jeden Spielbereich Feinabstimmungen vornehmen kann. Der Profi Modus ist nicht gesperrt und kann jede Zeit aktiviert werden, selbst wenn man noch nicht bereit dafür ist. Auch wenn man bei der künstlichen Intelligenz eine Steigerung feststellen kann, ist sie noch immer eines der größten Fehler im Spiel. Der Grad der Probleme hält sich in Grenzen, dennoch hat man oft Situationen, in denen eigene Spieler oder Gegner an Bällen vorbei rauschen, selbst wenn man den Ball hätte haben müssen. Das ist jetzt keine subjektive Betrachtungsweise, sondern einfach ein Fakt. Es gab mehrere Momente, in denen ein Spieler die Wand hochspringt um einen Homerun abzufangen, der Ball wurde als Aus und der Homerun trotzdem gewertet.

Das Moderatoren-Team aus Steve Phillips, Gary Thorne und John Kruk macht sehr viel Spaß und kommentieren in der Regel Situationspassend. Kennt man allerdings den Vorgänger, merkt man, dass sich viele Sätze und Sprüche wiederholen. Der Online-Modus wurde im Vergleich zu dem aus dem letzten Jahr deutlich verbessert, wenngleich es einige langsame Momente gab. Die meisten Spiele funktionierten flüssig und stellten sich sehr gut dar. Zudem kann man auch den Franchise-Modus Online spielen, woraus eine virtuelle Liga entstehen kann, wenn sich genügend Spieler finden. Weiter hat man so auch Einfluss, das Spiel der laufenden Saison anzupassen.

Ausblick & Major League Baseball 2K11 Test-Fazit


Nach dem Major League Baseball 2K11 Test kann man das Spiel durchaus als gutes bewerten. Dennoch wird man als Besitzer einer PS3 sicher zu dem von Konkurrent EA greifen, da dieser deutlich besser ist. Das Schlagen und Fangen wurde verbessert und auch der Mein Spieler Modus bietet mehr Möglichkeiten als noch der Vorgänger. Leider sind Störungen noch immer spürbar, wenngleich sie verringert wurden. Die Grafik wurde verbessert und das gesamte Spiel wirkt flüssiger, mit anderen Baseball Spiele kann es dennoch nicht vollständig mithalten. Für das Spiel im kommenden Jahr ist also noch einiges zu tun.
PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
Tags für diesen Artikel: , ,
8342 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

2 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. tom meint:

    Die andere Baseball Simulation kommt nicht von EA sondern von Sony.

  2. joe meint:

    welcher EA Konkurrent? lol Ihr meint wohl sony ;-) MLB The Show 11 is von Sony ;-)

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.