Mär 22
Der Playstation Move Controller & Lags werden derzeit heiß diskutiert. Worum geht's? So wie sich das Ganze für mich präsentiert, geht es momentan um verlangsamte Videos, die von einigen Gaming-Magazinen zwecks Latenzzeiten-Analyse ins Netz gestellt wurden. Besagte Videos sollen nun einmal mehr veranschaulichen, wie viel Zeit zwischen der eigentlichen Bewegung des Move Controllers und der anschließenden Umsetzung auf dem Bildschirm vergeht (Latenzzeit). Hierbei handelt es sich wohlgemerkt um Zeiten im Millisekunden-Bereich. Für einige Games, vor allem jene, die schnelle und genaue Reaktionen erfordern, sind aber bekanntlich auch sehr geringe Latenzzeiten entscheidend. Vor einiger Zeit wurde in PC-Shooter-Foren beispielsweise über bestimmte Monitor-Modelle diskutiert, bei denen User Input-Lags im Millisekunden-Bereich bemerkten. Vergleichsvideos mit Splitscreen (rechts das besagte Input-Lag, links ein vorbildlicher Monitor) veranschaulichten diesen Umstand sehr schön und man hätte wohl ernsthafte Schwierigkeiten dabei gehabt, einen Hardcore-Gamer und Shooter-Fan zum Kauf des Monitors mit auftretendem Input-Lag zu überreden. Soviel zum Thema, dass auch Millisekunden etwas ausmachen können. Zurück zum PS3 Move.

Playstation Move Controller: Lags & Augmented Reality


Einer der Artikel, der sich jüngst mit dem Thema PS3 Move Lag befasste, wurde auf der englischsprachigen Eurogamer-Website publiziert. Der Artikel ist recht aufschlussreich, erklärt beispielsweise auch, warum man sogenannte Augmented Reality Demos für Move Lag-Tests heranzog. Augmented Reality ist der englische Begriff für erweiterter Realität. Der deutsche Begriff beschreibt es ganz gut: Im Fall vom PS3 Move Game EyePet wird beispielsweise die durch bewegte Bilder / Videos auf dem Bildschirm dargestellte Realität durch von der Konsole / Computerchip erzeugte zusätzliche Objekte erweitert. Als Resultat sieht man zum Beispiel eine virtuelle Spielfigur im via Kamera aufgenommen eigenen Wohnzimmer. Besagte augmented reality Demos zog man nun für die Move Controller Lag Tests heran, weil sie kaum Rechenpower in Anspruch nehmen und im Gegensatz zu aufwändigen PS3 Spielen recht einfach gehalten sind. Somit kann man also viele ebenfalls Latenzen erzeugende andere Faktoren bei diesem Test ausschließen.


Move Controller Latenz


Sony zufolge ist beim Gebrauch des Playstation Move Controllers mit einer Latenzzeit von weniger als einem Frame zu rechnen. Diese Angaben zu überprüfen, machte sich das Team um Digital Foundry zum Ziel. Ihr Resultat: Die Latenzzeiten vom Move Controller sind tatsächlich sehr gering. Allerdings hat man keine Werte von unter einem Frame, sondern vielmehr von rund 133 Millisekunden, sprich 8 Frames gemessen. Interessant ist hierbei nun der Vergleich zum Konkurrenzprodukt aus dem Hause Microsoft. Stimmen die auf Eurogamer gemachten Angaben, scheint das Project Natal derzeit einen beachtlich höheren Latenz-Wert von 200 ms aufzuweisen. Was die beim PS3 Move Controller gemessenen 133 Millisekunden angeht, besteht übrigens nahezu Konsens darüber, dass dieser Wert für die meisten PS3 Move Spiele vollkommen ausreichend ist. Besagter Wert kommt wie folgt zu Stande:
So, to put it plainly, based on frame-counting of the motions shown in the video, and others, the measure of 133ms overall is an indication of the gameplay experience as the camera captured it. So, this includes controller and camera input, processing, display of the completed frame plus the additional latency from the LCD (probably in the region of one to two frames on a set like this).

Um das Thema abzuschließen: Allein den Begriff Lag verbinden die Meisten schon mit etwas Negativem. Zugegeben, es wäre natürlich schön, wenn es gar keine Lags geben würde. Dies mag bei vielen nervigen Lags (z.B. beim Shooter Online spielen) ja durchaus im Bereich des Möglichen liegen. Geht es aber um Latenzzeiten, die beispielsweise durch die PS3 Kamera, das Fernsehgerät selbst oder Ähnlichem hervorgerufen werden, muss man immer ein paar Millisekunden Verzögerung in Kauf nehmen. Je weniger, desto besser, soviel ist klar. Nach derzeitigem Informationsstand und dem hinzukommenden Vergleich zum Project Natal, scheint es aber so, als könnten Move-Fans ihre Lag-Befürchtungen und Horror-Visionen erst einmal ad acta legen. Inwiefern es tatsächlich Games geben wird, die sich für die Move Controller Steuerung anbieten, aber aufgrund von zu hohen Latenzzeiten in der Praxis nicht dafür geeignet sind, wird sich zeigen. Vermutlich wird es wohl kaum welche geben. Spezielle PS3 Move Games werden jedenfalls kaum davon betroffen sein. Man wird wohl kein Game für einen Controller auf den Markt bringen, bei welchem Lags den Spielspaß trüben. Was meint Ihr? Sollten sich übrigens bei der obigen Lag / Latenz-Geschichte Fehler eingeschlichen haben, bitte ich um Hinweise von Eurer Seite. Bin natürlich auch nicht Professor Latency ;-) Anbei noch zwei interessante Videos zum Playstation Move Controller, die zum Thema passen:


PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
Tags für diesen Artikel: , ,
3789 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.