Jan 12

PlayMemories PS3Auf der vom 10. - 13. Januar 2012 stattfindenden Elektronikmesse CES in Las Vegas (USA) hat Elektronikhersteller Sony bekannt gegeben, dass mit PlayMemories PS3 demnächst ein Video Editor mit kostenlosem Cloud Service für ihre Konsole erhältlich sein wird. Außerdem wird es auch eine Variante für den PC (Play Memories Home) und sogar Smartphones geben. PlayMemories PS3 selbst wird im Gegensatz zum Cloud Service kostenpflichtig sein, jedoch erhalten PS3-Besitzer vorher die Gelegenheit eine Demo des Schnittprogramms über das PlayStation Network herunter zu laden. Desweiteren soll das Programm allen neuen Kameras und Camcordern von Sony kostenlos beiliegen.

Mit PS3 PlayMemories Studio Videos schneiden:

Bearbeitet werden die Filme mit PlayMemories Studio direkt an dem mit der PS3 verbundenen Fernseher. PlayMemories PS3 soll dabei so bedienerfreundlich gehalten sein, dass die Bearbeitung mittels des PS3-Controllers jederzeit funktioniert und selbst Ton- und Bildeffekte problemlos und in Sekundenschnelle in das Video eingebaut werden können. Mit PlayMemories PS3 können Nutzer laut Sony nicht nur ihre Videos bearbeiten, sondern auch einfach und schnell auf Plattformen wie Facebook und Youtube hoch laden und so ihre Aufnahmen mit anderen Usern Teilen. Außerdem wird es eine Funktion geben, mit der man die PS3 nach Videos durchsuchen kann.

Dank der Rechenpower der PS3 soll es mit PlayMemories PS3 sogar möglich sein selbst größere HD-Videos rasch zu bearbeiten. Ist erst einmal ein Video fertig geschnitten, soll es ohne weitere Umwege direkt auf die jeweilige Plattform hoch geladen werden können. Dies kann neben Facebook, Youtube, oder anderen Netzwerken auch der kostenlose Cloud Service sein, den Sony anbietet und der als virtueller Online-Speicher dient. Dank Sonys Remote Play Funktion kann PlayMemories Studio sogar mithilfe der PSP (PlayStation Portable) oder der PS Vita (erscheint in Deutschland erst am 22. Februrar 2012) gesteuert werden.

PlayMemories für PC und iOS:

Neben PlayMemories PS3 gibt es, wie eingangs erwähnt, auch eine Version für den PC, sowie eine für mobile Geräte (PlayMemories Mobile). Bei der PC Version des Programms ist es im Gegensatz zu PlayMemories PS3 sogar möglich Filme direkt auf DVD oder Blu-ray zu brennen. Allerdings muss man hierfür über die entsprechenden Laufwerke verfügen.

Mit PlayMemories Mobile will Sony zudem eine sogenannte Applikation (App) auf den Markt bringen, die kostenlos für Android und iOS Telefone verfügbar sein wird. Im Gegensatz zur PC- und PS3 Variante wird hier aber nur das Übertragen von Fotos möglich sein. Sowohl von Kameras mit WLAN Funktion auf das Smartphone selber, als auch von diesem auf die jeweilige Internet-Plattform. Wie viel das Schnittprogramm kosten soll und wann es erscheint, ist bisher noch unklar, wird aber sicherlich demnächst bekannt gegeben.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
Tags für diesen Artikel: , ,
2620 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.