Mai 15
Die ersten Split Second Test-Fazits werden die Herzen der Rennspiel-Fans höher schlagen lassen. Von rasanter Renn-Action mit grandiosen Effekten ist die Rede. Als ein wahres Action-Feuerwerk oder auch als das Mario-Kart für Erwachsene bezeichnen es einige Magazine. Schon im Vorfeld konnte sich das PS3 Rennspiel Split Second zahlreicher Lobeshymnen und hochgeschraubter Erwartungen erfreuen. Das von den Disney Interactive Studios vertriebene und von Blackrock entwickelte Rennspiel ist alles, nur nicht langweilig. Action wird dermaßen groß geschrieben, dass jene, denen nach realistischem Fahrspaß zu Mute ist, am besten gleich die Finger von diesem Game lassen. Es sei denn, man zählt sich aufbauende Energieleisten und Möglichkeiten diese in Powerplays zu entladen und damit den Gegner zu behindern oder sich selbst Vorteile durch Streckenänderungen verschaffen zu Aktionen, die in die Kategorie realistisch fallen. Wohl kaum und so ist die Zielgruppe, welche Split Second Velocity ansprechen wird, recht schnell ausgemacht: Action-, Rennspiel- und Multiplayer-Game-Freunde.

Split Second Test: Die Versprechen der Macher


Mit Pure bewiesen die Split Second Velocity Macher aus den Blackrock Studios bereits, dass man ein Händchen für actionlastige Rennspiele hat. Das 2008 erschienene PS3 Spiel wusste die Fachpresse zu begeistern und fuhr überdurchschnittlich gute Test-Noten ein. Zwei Jahre später wagt man diese mit Split Second Velocity noch zu toppen. Mit Hollywood-reifen Spezial-Effekten, einer bombastischen Sound-Kulisse und vielen kleinen erfrischenden Details wie Sichtbehinderungen durch Feuer, Rauch oder Wasser möchte man sich an die Spitze der Arcade-Renngames katapultieren. Die Autos sind rasant, haben jede Menge Power unter der Haube und können in Split Second selbstredend nach Herzenslust in ihre Einzelteile zerlegt werden. Neben den Rennvehikeln wird man zudem die komplette Umgebung in Schutt und Asche zerlegen und auf diese Art selbst Abkürzungen und für gegnerische Fahrer Hindernisse kreieren können. Geht es nach Blackrock, soll Split Second Velocity nicht nur rasante Geschwindigkeiten erfordern, sondern zudem auch taktisches Geschick, eine gute Strategie und den Hang zum unfairen Fahren.



Split Second Test-Spiegel: Gut bis sehr gut


Die Juroren sind sich in ihren Split Second Test-Ergebnissen durch die Bank einig: Das Game ist eine Empfehlung wert und dies wohlgemerkt nicht nur für Rennspiel-Fans. Konnte man bis dato nicht all zu viel mit Rennspielen anfangen, wird sich dies spätestens mit Split Second Velocity ändern. Nahezu alle Split Second Test-Fazits weisen zudem darauf hin, dass das Game nicht einfach nur bereits bestehende, gute und zeitgemäße Rennspiel-Elemente hervorragend umsetzt, sondern darüber hinaus auch frischen, innovativen Wind ins Genre bringt - man erfindet das Rad nicht gänzlich neu, aber das Konzept unterscheidet sich doch von der Konkurrenz. Streckenänderungen via Knopfdruck herbeiführen und die Umgebung als Waffe einsetzen, ist definitiv eine willkommene Abwechslung und gute Idee. Kein Wunder also, dass IGN gerade mit Blick auf diese Punkte saftige Noten in seinem Split Second Test verteilt und das Game überdurchschnittlich lobt und empfiehlt:
In the end though, Split/Second has so much going for it that it's easy to recommend for kart and arcade racing fans alike. (...) Even if racing games aren't typically your thing, Split/Second offers enough action and fun to recommend to everyone.

Neun Punkte vergibt das Gaming-Magazin im Split Second Test für die gelungene Präsentation und die Grafik. Achteinhalb von zehn Punkten gibt's für die Soundkulisse und immerhin volle acht Punkte gibt es noch für das Gameplay des Spiels. Alles in allem macht das eine Gesamtnote von 8,5 von 10 im IGN Split Second Test. Eine Test-Wertung, die im Grunde stellvertretend für die gesamte Gaming-Magazin-Landschaft stehen kann. Der eine oder andere dürfte dem Spiel wohl sogar Wertungen jenseits der 90ig Punkte Marke verpassen, Action-Muffel hingegen unter 80ig Punkte. Dass jemand das Blackrock Game in seinem Split Second Test mit schlechten Noten abstraft ist kaum denkbar. Das Spiel ist in jedem Fall eine klare Empfehlung wert und spielt in der Oberliga mit Racedriver Grid, Burnout und Co mit. Offizielles Split Second PS3 Release ist am 20. Mai 2010.
PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.