Jun 17

Wii U Test-PreviewNicht nur Nintendo-Fans, die gesamte Gamerschaft hat dieses Jahr der E3-Pressekonferenz von Nintendo entgegen gefiebert. Sowohl Presse als auch Zocker erhofften sich endlich genaue Details zur Wii U erfahren zu können, der neusten Konsole von Nintendo. Zwar wurden einige Titel und das Wii U-Tablet etwas genauer vorgestellt, insgesamt war der Auftritt der Japaner aber auch dieses Jahr etwas enttäuschend.

Etwas anders sah es anschließend auf dem Show Floor der Messe aus, wo einige Journalisten bereits ausführlich mit der Wii U zocken konnten. Deren Eindrücke und die wichtigsten Fakten zur Konsole haben wir in diesem Wii U Test-Preview zusammen gefasst. Viel Spaß beim Lesen und wir freuen uns natürlich auch immer, wenn Ihr Eure Meinung kundtut.

Kaum spezifische Daten zur Konsole bekannt:

Wii U Test-PreviewNach wie vor wissen sowohl Fans als auch Journalisten nicht so ganz genau, was sie von der Wii U halten sollen. Und das, wo die Konsole doch bereits zum Weihnachtsgeschäft 2012 auf den Markt kommen soll. Vielleicht liegt es aber auch gar nicht so sehr an der Tatsache, dass sich der japanische Konzern so stark zurück hält, was die interessanten Daten der Konsole angeht. Vielmehr als die Maße (ca. 4,57 x 17,27 x 26,67 cm) und ein paar rudimentäre Details (IBM Power basierter Mehrkern-Prozessor, AMD Readon Grafikprozessor, optisches Laufwerk, interner Flashspeicher, SD-Speicherkarten, vier USB-Anschlüsse, HDMI, WLAN) sind bisher nämlich nicht bekannt.

Der Fokus scheint stattdessen zum ersten Mal in der kurzen Geschichte der Videospiele auf einem der Eingabegeräte zu liegen, nämlich dem Wii U-Tablet, auch Wii U-Pad genannt und nicht der Konsole selbst. Neben der alten Wii-Peripherie (Nunchuks, Wii-Mote usw. usf.), sowie Xbox-ähnlichen Gamepads, scheint das Wii U-Pad nämlich das größte Feature der Wii U zu sein. Weniger also die Power der Konsole - von der bisher nur bekannt zu sein scheint, dass sie endlich Spiele in HD und mindestens aktuellem PS3- und Xbox 360-Niveau zu leisten im Stande ist. Doch was macht dieses Wii U-Pad eigentlich so besonders?

Das Wii U-Pad, Mittelpunkt der Konsole:

Seit der E3 2011, auf der das Wii U-Pad erstmalig der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde, hat das Tablet ein paar optische Wandlungen durchzogen. Nach wie vor sieht es auf dem ersten Blick ein bisschen so aus, wie eine Mischung aus einem überdimensionalem Controller und einem Tablet-PC. Umgeben von zwei Analog-Sticks (jeweils einer recht und einer links), sowie den von Nintendo-Konsolen bekannten A,B,X und Y-Knöpfen, einem Steuerkreuz und ein paar anderen Knöpfen befindet sich ein 6,2 Zoll großer Touchscreen im 16:9-Format.

Dieser kann sowohl mit einem (auf der Rückseite des Tablets untergebrachtem Stylus) bedient werden, oder aber mit den Finger. Letzteres soll dabei deutlich besser funktionieren als noch auf dem DS, bzw. 3DS. Desweiteren ist das Wii U-Pad mit einer Kamer, einem Mikrophon, Lautsprechern, einer Rumble-Funktion, Bewegungssteuerung, einer Frontkamera und NFC-Funktionalität (kabelloser Austausch von Daten über kurze Entfernungen) ausgestattet und soll ohne Verbindung zur Konsole bis zu fünf Stunden laufen.

Wann kommt das Pad zum Einsatz?

Wii U Test-PreviewWie die bereits veröffentlichten Gameplay-Trailer zu Wii U-Titeln, sowie erste Wii U Test-Previews der internationalen Presse zeigen, soll das Wii U-Pad offenbar möglichst im Mittelpunkt der meisten Spiele stehen, oder zumindest als cooles Feature verwendet werden. Bei der Wii-Version des Trible A-Titels Batman: Arkham City wird es zum Beispiel möglich sein über das Wii U-Pad das eigene Inventar zu verwalten, den Charakter zu verbessern oder die Umgebung zu scannen, während auf dem großen Fernseher das eigentliche Spiel läuft.

Etwas weiter geht da sogar noch das ebenfalls auf der E3 2012 vorgestellte Spiel Zombie U, das exklusiv für die Wii U erscheinen wird. Hier findet sich der Spieler mitten in einem apokalyptischen Szenario wieder und muss versuchen möglichst lange in der Zombie-verseuchten Umgebung zu überleben. Das Wii U-Pad dient ihm dabei sowohl als Sensor, Infrarot-Gerät, oder auch als Zielfernrohr. Zum Einsatz kommt es offenbar indem man das Wii U-Pad ganz einfach vor den Bildschirm hält.

Von den Redakteuren, die auf der E3-2012 bereits ein bisschen mit dem Pad zocken konnten, kam bisher zumindest überwiegend positives Feedback. So liegt das Wii U-Pad wohl sehr gut in der Hand und auch die Steuerung mit und ohne Sticks (Bewegungsteuerung) soll sehr gut funktionieren und Spaß machen. Auch die Bildqualität auf dem Pad scheint sehr gut zu sein. Allerdings muss man abwarten, wie dies bei einer möglichen Verwendung von zwei Wii U-Pad’s gleichzeitig aussieht, da in diesem Fall die Framerate von 60 auf 30 fps sinken soll

Welche Spiele kann man zum Launch erwarten?

Wii U Test-PreviewInsgesamt 23 Spiele stellte Nintendo auf ihrer E3-Pressekonferenz in diesem Jahr vor, ohne allerdings mit möglichen Release-Daten konkret zu werden. Da allerdings auch noch kein genauer Verkaufsstart für die Konsole selbst bekannt ist darf wohl davon ausgegangen werden, dass die angekündigten Spiele um Weihnachten bzw. Anfang 2013 erscheinen werden.

Als ein mögliches Spiel, das der Wii U gleich zum Start als Bundle beiliegen wird, wird Nintendo Land gehandelt. Die Minispiele-Sammlung wurde ebenfalls auf der E3 2012 vorgestellt und soll aus insgesamt 12 Spielen bestehen. Darunter Luigi's Ghost Mansion, das zusammen mit Miiverse (scheinbar die Online-Plattform der Wii U) den Themenpark abrundet.

In Luigi's Ghost Mansion kommt ebenfalls das Wii U-Pad auf interessante Art und Weise zum Einsatz und zeigt damit eine der vielen Möglichkeiten, die den Entwicklern mit dem Gerät offen stehen. So steuert ein Spieler mit dem Wii U-Pad ein Geist durch ein Labyrinth, während die anderen Spieler auf dem großen Bildschirm mit ihren Taschenlampen den Geist suchen müssen. Dabei kann nur der Spieler mit dem Wii U-Pad den Geist und die Spieler sehen. Für die anderen Spieler ist der Geist so lange unsichtbar, bis er direkt vor ihnen steht.

Weitere Spiele-Highlights auf der Wii U:

Doch Zombie U und Nintendo Land wahren natürlich nicht die einzigen exklusiven Titel von Nintendo. Interessant dürfte auch das Open-World-Spiel LEGO City Undercover werden, das während der Vorführung ein wenig an eine Lego-Version von GTA erinnerte. Desweiteren dürften sich vor allem Pikmin-Fans über die Ankündigung von Pikmin 3 gefreut haben, das nicht nur toll aussieht, sondern auch zahlreiche neue Features mit sich bringt. Ebenfalls Nintendo-exklusiv Scribblenauts Unlimited und New Super Mario Bros U.

Doch auch neben Zombie U wurden einige interessante Dritthersteller-Titel präsentiert, die allerdings größtenteils so oder in ähnlicher Form auch für die PS3, Xbox 360 und / oder den PC erscheinen werden. Mit dem einzigen Unterschied, dass - wie bei Batman auch -, wohl das Wii U-Tablet für ein exklusives Spielerlebnis sorgen wird. Um folgende Titel handelt es sich dabei unter anderem: Tank Tank Tank, Tekken Tag Tournament 2, Trine 2: Directors Cut, Ninja Gaiden 3: Razor's Edge, Aliens Colonial Marines, Darksiders 2 und Mass Effect 3.

Unser Wii U Test-Preview-Fazit:

Sowohl Presse als auch Gamer sind sich derzeit wohl vor allem in der Tatsache einig, dass Nintendo eindeutig an ihrer Informationspolitik arbeiten und bis zum Verkaufsstart der Konsole noch ein paar Details mehr preisgeben muss. Außerdem wurde in vielen Wii U Vorab-Tests das Fehlen von exklusiven Titeln bemängelt. Neben Zombie U, LEGO City Undercover, ein paar Wii Fit-Titeln und Nintendo Land gibt es nämlich momentan nicht wirklich etwas, womit sich Nintendo von der Konkurrenz abhebt. Die Ankündigt eines neuen Metroid, Super Mario’s, Zelda’s oder auch Star Fox wäre deshalb schon noch angebracht.

Derzeit wirkt es ein wenig so, als verlasse sich Nintendo rein auf den Erfolg des Wii U-Pads, dass zwar durchaus interessant wirkt, sich aber auch erst beweisen noch beweisen muss. Vergessen sollte man dabei allerdings nicht, dass Nintendo sich bereits mit der Wii im Vorfeld viel Kritik gefallen lassen musste aufgrund der eher mäßigen Power, die Konsole selbst im Nachhinein aber als Innovativ gefeiert wurde und sich eine lange Zeit lang besser verkaufte als die PS3 und Xbox 360.

Bleibt zu hoffen, dass Nintendo bei all den Spielerreihen vor allem die Hardcore-Spieler nicht vergisst. Denn genau denen wollte sie mit der Wii U ja wieder entgegen kommen. Zombie U ist aber definitiv ein guter Ansatz. Alles andere kann man wohl erst beurteilen sobald die Konsole ein paar Monate auf dem Markt ist.

PS3 Spiele 2012 PS3 Neuerscheinungen PS3 Bundle PS3 Move
Tags für diesen Artikel:
151946 Klicks

0 Trackbacks

  1. Keine Trackbacks

0 Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
  1. Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.