Bayonetta Test: Die PS3-Hexe ist Hot

Bayonetta PS3 Release ist offiziell erst am achten Januar 2010. Lang hin ist es also nicht mehr, bis man auch hierzulande den Bayonetta Silberling in die Konsole seines Vertrauens legen kann. Vermutlich wird nicht jedem der Titel etwas sagen. Doch soviel vorab: Das PS3 Spiel hat durchweg gute Noten bekommen. Die Macher scheinen hervorragende Arbeit geleistet zu haben. Wie kommt’s? Was begeistert an dem Game und worauf darf man sich in rund zweieinhalb Wochen einstellen, wenn die PS3 Hexe daheim eintrudelt? Hier kommt das Lob und die Kritik zum Game:

Bayonetta Test: Das Lob

Action wird bei Bayonetta groß geschrieben. Besonders die rasante Geschwindigkeit und die netten Waffen-Kombis wissen zu begeiste. Darüber hinaus macht es einfach Spaß mit einer heißen Hexe andere zur Schnecke zu machen. Ist einem dies zu leicht oder bietet trotz aller Action nicht die Herausforderung, die man gesucht hat, kann man sich zudem an einem von zahlreichen Boss-Fights versuchen. Das Gaming Magazin Playtm beschreibt die Vorzüge von Bayonetta mit folgenden Worten:

An unrivalled showcase of imagination and creativity, Bayonetta is potentially 2010’s game of the year before 2009 has even ended.

Recht haben sie, das Game ist durchaus kreativ gestaltet. Zudem scheint das Spiel keines der Sorte “einmal durch und ab in die Ecke” zu sein. Abgesehen von verschiedenen Boni und Extras, dürfte Bayonetta auch nach einmaligem Durchspielen noch seinen Reiz haben. Besagtes Gaming Magazin Playtm vergab übrigens nahezu die volle Ladung Punkte. 95 Prozent war ihnen das neue Hexen-Game Wert.

Bayonetta Test: Die Kritik

Bei einem Spiel, dass man selber in höchsten Tönen lobt, ist Kritik so eine Sache. Ein Punkt könnte alle Neulinge dieses Genres betreffen. Hat man nicht direkt ein Händchen dafür, welche Behandlung welchen Gegne zu Gute kommen sollte, könnte einem das Spiel doch recht forde 😉 Ebenfalls notieren könnte man sich bei SEGA, dass nicht jeder auf die asiatische Pop-Sangeskunst abfährt.

Bayonetta kurz erklärt?

Die Hexe, dessen Rolle der Spieler natürlich übeimmt, ist nach 500 Jahren begraben sein, wieder am Start. Bayonetta ist die einzige Ihres Clans. Aufgabe dieses Hexenclans war es, das Gleichgewicht zwischen Licht und Dunkelheit aufrecht zu erhalten. Dass dieses jetzt aus der Balance geraten ist, versteht sich von selbst. Die Aufgabe des Spielers ist es für jede Menge Action in der Bayonetta Welt zu sorgen. Kurzum: Jeder, der sich einem in den Weg stellt, ist ein Gegner und wird mit allerlei Special-Moves, die Namen wie Eisee Jungfrau oder Guillotine tragen, fertig gemacht.

Fazit

Gefallen einem Spiele, in diesem Style, ist Bayonetta ein Must-Have. Aber auch Genre-Fremde sollten bei dem Spiel auf ihre Kosten kommen. Die Grafik und Animationen wissen zu gefallen, die Welt und der Charakter ebenfalls – was will man mehr? Das Spiel ist auf jeden Fall eine Empfehlung Wert. Offizieller Bayonetta PS3 Release ist wie gesagt der 8. Januar 2010. Von der USK wurde das Spiel nicht für Gamer unter 18 Jahren freigegeben.