FIFA 10 Bugs: Von verschollenen Spiele & anderen Problemen

Die FIFA 10-Bugs sind selbst für die treuesten „Veteranen“ der Fußball-Reihe von EA Sports ein riesiges Ärgeis. Freuten sich viele Gamer zum Release-Tag des neuesten Ablegers der Kult-Reihe besonders auf einen von Grund auf renovierten Saison-Modus, machte sich unter Fans und „Manage in spe“ schnell Eüchterung breit. Für viel virtuelles Geld gekaufte Spieler verschwinden nach einigen Spielen plötzlich aus der Aufstellung. Vorlagen werden überhaupt nicht oder allein dem Torwart angerechnet – FIFA 10 entpuppte sich vom angeblich „besten FIFA“ peu à peu zum „größten Bug-Monster aller Zeiten“.Zugegeben, bislang war kein Ableger der FIFA-Reihe völlig „bugfrei“ – was im Grunde schon schlimm genug ist und für EA Sports eigentlich Anstoß sein sollte, neuere Teile gerade in dieser Hinsicht zu bearbeiten.Was der fußballverrückten Gaming-Gemeinde am Release-Tag von FIFA 10 aber vorgelegt wurde, grenzt schon an einer Unverschämtheit. Gerade der hoch angepriesene Manager-Modus strotzt nur so vor Bugs. Waren diese bei den Vorgänge noch hinnehmbar – weil sich vielleicht einfach nur Fehler in der Aufstellung der „Elf des Jahres“ einschlichen – stören die FIFA 10-Bugs in diesem Jahr erheblich das Spielbefinden.

FIFA 10 Bugs: Die Mängelliste ist lang!

So werden Vorlagen in den Statistiken beispielsweise überhaupt nicht gezählt – und wenn, dann werden sie sinnfreier Weise allesamt dem Keeper zugeschrieben. So kommt ein Jaroslav Drobny bei Hertha zum Beispiel am Saisonende auch einmal locker auf 30 Torvorlagen – „Kick and Rush“ ganz nach FIFA-Art.Auch verschwinden plötzlich neu gekaufte Spieler mitten in der Saison aus dem Kader. In den Statistiken taucht der Akteur dann zwar noch weiterhin auf – allerdings sucht man ihn in den eigenen Aufstellungen vergebens. Der Super-Gau tritt dann ein, wenn man mit seinem Team als Gruppenerster die Vorrunde der „Königsklasse“ abschließt und trotzdem ausscheidet. Erheblicher Prestige-Verlust, der einen an den Rand der Entlassung bringt, ist dann die logische (?) Folge.

FIFA 10-Updates: Schafft EA Sports die Wende?

EA Sports hat kurz nach dem Release ein erstes PS3-Update über das PSN eingespielt. Nennenswerte Verbesserungen waren dadurch aber nicht zu erkennen – wobei ich zugeben muss, dass es nach dem Update beim Anspielen blieb. Die Bugs machen speziell den Managermodus von FIFA 10 nahezu unspielbar. Zum ersten Mal lag bei mir ein Titel der FIFA-Reihe nach weniger als zwei Wochen wieder in der Ecke. Fazit: EA Sports hat den Bogen diesmal überspannt – und selbst eingeschworenen Fans mit der Vorlage einer „halbfertigen“ Version eine Menge Gründe gegeben, zur Konkurrenz aus dem Hause Konami zu wechseln. Schade: Damit geht zumindest auf meiner PS3 eine lange FIFA-Ära zu Ende.

PS3 News Artikel (FIFA-Test, PES-FIFA-Vergleich, FIFA-Tuier etc.)
Amazonangebot:FIFA 10 PS3

PES 2010 – Pro Evolution Soccer PS3