MW3 vs. BF3 Vergleich: Das Mode Warfare 3 Battlefield 3 Duell

Mode Warfare 3Wer geht aus dem Duell & BF3 vs. MW3 Vergleich als Sieger hervor? Diese Schlacht ist fast so alt wie die Geschichte der modeen Shooter. Seit jeher bekriegen sich Battlefield von Electronic Arts und Call of Duty aus der Kreativschmiede von Activision – und ziehen einen tiefen Graben zwischen den Fangemeinden. Mit Battlefield 3 schickte EA nun schon seinen achten Teil der populären Serie in die Kriegsgräben. Ab dem 8. November heißt es dann bei Activision „Feuer frei!“, wenn der neunte Ableger von CoD mit Mode Warfare 3 den Sturm auf die Ladenregale plant. Taktik-Shooter dieser Machart leben nicht zuletzt von ihrer atmosphärischen Dichte und den Missionen, die es zu bewältigen und zu überleben gilt. Deswegen wagen wir den Sprung zwischen die Fronten und nehmen sowohl BF3 als auch MW3 genauer unter Beschuss.

Battlefield 3: Die Solo-Kampagne.

Battlefield 3Die große Stärke der Battlefield-Reihe waren die Kampagnen für Einzelspieler wahrlich noch nie. Erst im Mehrspieler-Modus spielte BF seine Stärken so richtig aus, daran gab es noch nie Zweifel. Dennoch haben die Entwickler von Dice sich spürbar Mühe gemacht und entsprechenden Aufwand betrieben, auch dem einsamen Soldaten vor der Konsole gerecht zu werden. Unterstützt wird der Gamer von seinen KI-Kameraden, die allerdings nach wie vor keine Befehle entgegennehmen. Eine Story von rund ein Dutzend Stunden Spielzeit hat Dice programmiert und dabei vor allem Wert darauf gelegt, die Schauplätze nicht zu monoton zu gestalten.

Mode Warfare 3: Die Solo-Kampagne.

Mode Warfare 3Fortsetzung folgt: Und so wird auch bei der Story von Mode Warfare 2 im dritten Teil von MW angeknüpft. Russland will Vergeltung für das Attentat am Flughafen von Moskau, für das der Gamer seinerzeit als US-amerikanischer Agent verantwortlich zeichnete. Also dringen die Russen ins schutzlose New York ein, was der User in Person von Soldat Frost zu verhinde wissen will. Um dem Einzelspieler-Modus mehr Tiefe zu verleihen, wechseln die Charaktere und Schauplätze, die es zu steue und zu besuchen gilt. Ein Abstecher in die französische Hauptstadt Paris, ein Rollenwechsel zu SAS-Sergeant Bus – viele Szenarien sind möglich, teilweise auch in Fahrzeugen, wo sich die Handlung allerdings ebenso als die des Scharfschützen an Bord beschränkt.

Mode Warfare 3

Battlefield 3: Der Multiplayer-Modus.

Ohne LAN-Unterstützung, dafür aber mit Dedicated Server erobert Battlefield 3 das Kriegsarenal im Mehrspieler-Modus, sodass je nach Version bis zu 64 Soldaten die Online-Schlachtfelder unsicher machen. Auf noch größere Gruppierungen haben die Macher von Dice bewusst verzichtet. Nicht, weil es technisch nicht machbar gewesen wäre. Doch wollten die Entwickler wohl in der Hitze des Kriegsgefechts sichergehen, dass ein Massenauflauf am Ende nicht zu Lasten der Verbindungsqualität oder Performance gehe. Die bekannten Squads mit bis zu vier Spiele dürfen wieder gebildet werden, einen Commander-Modus suchen Gamer aber vergebens. Der fiel zugunsten anderer Spielelemente weg. Mit Deathmatches – auch für Teams – und eine Rush-Modus wurde als altbekannter Multiplayer-Modus auch das Erobe von Flaggen wieder integriert.

<< Der große Battlefield 3 Test-Überblick >>
 

Mode Warfare 3: Der Multiplayer-Modus.

Die drei wichtigsten Punkte von MW3 im Schnelldurchlauf: Nachdem in CoD Black Ops darauf verzichtet wurde, setzt Activision dieses Mal wieder auf einen Spec-Ops-Modus, was viele Fans der Serie freuen wird. Somit dürfen im Duett also auch wieder die Missionen des Single-Players durchgespielt werden. Der Modus Survival richtet sich an besonders hartgesottene Soldaten, und mit einer Plattform namens Call of Duty: Elite steht Spiele jetzt auch exklusiver Bonus-Content und neue Modi zur Verfügung – das Ganze natürlich nicht völlig kostenlos.

Mode Warfare 3