PS3: Firmware-Bugs – Probleme-Flut mit PS3-Update v3.21

Auweia, Sony! Scheinbar haben sich bei der Veröffentlichung des Firmware-Updates 3.21 für die PS3 unzählige Bugs und Probleme eingeschlichen. Nachdem die neue PS3-Firmware seit rund einer Woche online ist, berichten nun immer mehr Konsolen-Besitzer von kleineren bis katastrophalen Bugs. So soll bei einigen nicht nur das „Other OS“-Feature inklusive Linux-Kompatibilitätsmodus gelöscht – sonde auch gleich der gesamte PSN-Account gesperrt worden sein. Die Problemkette reicht von Systemabstürzen über Ingame-Freezings bis zur kompletten Leistungsverweigerung der Konsole. Viele User berichten auch von plötzlich auftretenden Disc-Lesefehle. Die immer länger werdende Kette von PS3-Firmware-Bugs lässt vermuten, dass Sony sein Update etwas vorschnell veröffentlicht haben könnte. Durch das Wegfallen der Linux-Unterstützung war die Wut vieler PS3-Besitzer ohnehin schon groß – nun aber könnte Sony eine unüberwindbare Kluft zwischen sich und seine sonst so treue Gaming-Gemeinde geschlagen haben. Auf dem offiziellen PS3-Board berichten frustrierte User über die verschiedensten Probleme nach der Installation der PS3-Firmare v3.21. Dabei scheinen altere 60GB-Modelle genauso betroffen zu sein wie die neueste Slim-Generation. Zu den folgenschwersten PS3-Firmware-Bugs zählt wohl laut Schadensberichten das „Yellow Light of Doom“ – das PS3-Pendant zum fast schon legendären „Ring of Death“ bei der Xbox 360.

PS3-Firmware-Bugs: Die Liste der Probleme und Mängel ist lang…

Der seit Anfang April ins Leben gerufene Thread umfasst mittlerweile satte 22 Blog-Seiten – die Bug-Liste scheint immer größer zu werden. Ein offizielles Statement von Sony gab es dazu bislang nicht. Wir selbst haben uns die neue Firmware im Übrigen noch nicht heruntergeladen – und bevor keine Stellungnahme bzw. Problemlösung seitens Sony zu der veröffentlichten Bug-Liste folgt, werden wir das auch nicht nachholen. Zu groß scheint uns das Risiko, dass die Firmware-Installation unserer geliebten PS3 „der ersten Generation“ den Rest geben könnte.Warum die Klagen über die PS3-Firware-Bugs immer lauter werden, könnte natürlich auch in der Wut über das Wegfallen der Linux-Kompatibilität begründet sein. Womöglich ist die Anzahl der betroffenen User tatsächlich viel kleiner als es die Länge der Beschwerdeliste vermuten lässt. Wutentbrannte Linux-Fans aus der PS3-Gemeinde könnte so ganz einfach zu „Trittbrettfahre“ mutieren – im Netzt lässt sich der Wahrheitsgehalt einer Quelle bekanntlich nur schwer nachweisen. Darauf zu spekulieren, scheint aber mindestens genauso gewagt.