Racket Sports Test: PS3 Move Spiel etet Kritik

Nach und nach kommen immer mehr Move-Games für die PS3 auf den Markt. Da stellt sich nun die Frage ob die auch mit den vielen Spielen der Wii mithalten oder möglicherweise diese sogar noch übertrumpfen können. Ubisoft bringt mit Racket Sports ein solches auf den Markt. Beim Racket Sports Test fällt sofort auf, dass es ein fast gleichnamiges Spiel schon für die Wii gibt. Da ist der Vergleich dann natürlich noch einfacher. So geht der Racket Sports Test der Frage ob es nur ein billiger Abklatsch, von Racket Sports Party ist, auf den Grund.

Was beim Racket Sports Test überzeugen konnte

Sofort fällt auf, dass die Graphik sehr gut ist und viele kleine Details in diesem PS3 Spiel versteckt sind. Im Racket Sports Test gibt es zwar nicht all zu viel Lobenswertes für dieses PS3 Spiel. Doch alle dem gibt es Pluspunkte für den Partymodus, bei dem man zu viert antreten und seine Kräfte messen kann. Doch reicht dies für ein gelungenes Spiel? Das ist die Frage. Denn beim Racket Sports Test kam auch viel nicht so gelungenes zur Sprache.

Racket Sports Tests gehen mit dem PS3 Spiel hart ins Gericht

Wie man schon gesehen hat, gab es bei dem Racket Sports Test nicht viel Lob für das PS3 Spiel. Dafür wurde aber jede Menge bemängelt. So wird das Game nur als billiger Abklatsch des ähnlichen Wii Spiels betitelt. Dies untermauert auch noch die lange Latenz bei dem Spiel mit dem Move-Controller. Das Resultat daraus sind viel zu lange Spiele, die durch die Verzögerung und Ungenauigkeit dann leider mehr durch den Zufall als durchs Können entschieden werden. Auch bei den Spielen hätte man sich laut Racket Sports Test mehr Mühe geben können. Allesamt sind sie sich recht ähnlich und sorgen nicht unbedingt für eine große Abwechslung.

Racket Sports Test

Alles in allem kann man sagen, dass dieses PS3 Spiel nicht mehr und nicht weniger als ganz normaler Durchschnitt ist. Vor allem mit dem Move-Controller gibt es auch einige Probleme. So muss man vor jedem Spiel diesen neu Kalibrieren.

Nervend ist z.B. auch die Kalibrierung des Move-Controllers vor jedem Match. Selbst, wenn man in der Karriere ein Tuier spielt und sich von Gegner zu Gegner hangelt, deren Intelligenz-Routinen einen nur selten forde, muss man vor jedem Duell die Prozedur der Controller-Erkennung und -Einstellung über sich ergehen lassen. Quelle

So gab es auch nur eine durchschnittliche Bewertung bei den Racket Sports Tests. Hoffen wir, dass sich die Entwickler die Kritik zu Herzen nehmen und an den Mankos dieses PS3 Spiels arbeiten werden.